Zu den Tournieren und Wettkämpfen bitte in der roten Navigationsleiste (links) auf die entsprechende Jahreszahl klicken und dann das gewünschte Tournier aufrufen!


Israelische Filmleute zu Gast

Brandenburg an der Havel. Am Donnerstag, dem 29. September 2016 besuchte eine Filmmannschaft aus Israel um die Reporterin Hani Kilchevsky den Dōjō  der Abteilung SUMO der PSG Dynamo Brandenburg am Neuendorfer Sand. Die Journalisten und Reporter aus dem Gelobten Land waren auf der Suche nach spannenden Berichten über den Sumo-Sport in der ganzen Welt.

 

Die letzte Station der Israelis vor ihrem Besuch der Chur-und Hauptstadt war Japan - die Heimat des SUMO. Stolz zeigten sie ihre Fotos aus Trainingsställen der japanischen Juryo-Division, der zweithöchsten Profiliga im Reich der aufgehenden Sonne.

 

Natürlich ist in Deutschland, wo der Sumo-Sport erst seit etwas mehr als einem Vierteljahrhundert ausgeübt wird, noch nicht der Standard anzutreffen, den die japanischen Sekitori - also Sumokämpfer, "die es geschafft haben" - ihren israelischen Gästen präsentieren konnten.

 

Desungeachtet waren die Gäste vom Mittelmeer beeindruckt vom Training, das die jungen und die großen Rikishi (Sumotori) unter Leitung von Bundestrainerin Sandra-Köppen-Zuckschwerdt vor ihrer Kamera absolvierten. Die Vorzeigesportlerin aus dem Zuckschwerdt-Clan brauchte sich aber auch in der Auswahl ihres Kaders keine Bescheidenheit auferlegen. Sowohl Medaillengewinner der Juniorenmeisterschaft von Wesenberg (Rakvere) /Estland 2015, wie die amtierende Europameisterin Luca-Leonie Klose aus Radewege, als auch die Teilnehmer an der Erwachsenen-Weltmeisterschaft in Ulan Bator 2016 wie Annika Schulze (Brandenburg an der Havel), Johannes Schalygin (Berlin), Jörg Frischmann (Potsdam), Thomas Walter (Berlin) und Fred Köppen (Brandenburg an der Havel) gaben Einblick in ihre Vorbereitung auf die anstehenden Tourniere.

 

Für die Jugend stehen ja die Mitte Oktober 2016 in Brandenburg an der Havel ausgerichteten 6. Kinder- und Kadetten-Europameisterschaften in Brandenburg an der Havel unmittelbar bevor.

 

Die israelischen Filmleute um Frau Kilchevsky interviewten die Bundestrainerin, deren Name auch in Israel einen ausgezeichneten und verbreiteten Ruf genießt. Das Anliegen der Israelis besteht darin, den Sumo-Sport auch rund um den Tempelberg bekannt zu machen. Der DSB konnte die Reporter dahingehend unterstützen, dass er sie auf den offiziellen israelischen Vertreter des SUMO bei der Europäischen Föderation SUMO (EFS) und deren obersten Finanzer, Herrn Ben Rozen, aufmerksam machte. Denn Israel ist bereits Mitglied der europäischen SUMO-Familie. Die Arbeit der Journalisten dürfte somit der Verbreitung des europäischen SUMO von großem Nutzen sein und durch die Berichterstattung aus der deutschen Sumo-Hauptstadt Brandenburg an der Havel helfen, die deutsch-israelischen Beziehungen auch auf sportlichem Gebiet enger zu gestalten. Für den DSB war der Besuch der Israelis eine Auszeichnung.  (hueb)


Aufnahme eines neuen Vereins

Krotoschin. Während der Europameisterschaften SUMO im polnischen Krotoschin erklärte der Ueckermünder Judoclub e.V. unter Leitung seines Vereinsvorsitzenden Herrn Torsten Krumnow seine Mitgliedschaft im Deutschen Sumo-Bund. Wir begrüßen unsere neuen DSB-Sumotori auf das Herzlichste und wünschen uns einen langen und von vielen sportlichen Erfolgen gekrönten, gemeinsamen Weg! (hueb)


Kongress der EFS in Krotoschin April 2016

Krotoschin, Samstag, den 23. April 2016

 

Der parallel zu Europameisterchaft im polnischen Krotoschin durchgeführte Kongress aller Mitgliedsnationen der Europäischen Föderation SUMO (EFS) wurde von den Teilnehmern, den Präsidenten der Nationalen Sum-Föderationen als "historisch bezeichnet". Nach erheblichen Turbulenzen, verursacht durch die Führung des ehemaligen Präsidenten der EFS, S. Korobko, wurden nunmehr die Ergebnisse des außerordentlichen Kongresses von Rakvere (Wesenberg)/Estland bestätigt. Der Präsident der Polnischen Sumo-Föderation und Ausrichter der Europameisterschaft in Krotoschin, Pan Dariusz Rozum wurde zum Präsidenten der EFS und ersten Vertreter der EFS bei der Internationalen Föderation Sumo (IFS) ernannt, Generalsekretär Riho Rannikmaa wurde in seinem Amt bestätigt. Neu ist die Einführung des Amtes eines vierten Vizepräsidenten. Der neue EFS-Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • Präsident Dariusz Rozum (Pl)
  • Generalsekretär Riho Rannikmaa (Eesti)
  • 1. Vizepräsident  (Ethics and Education) Gennadi Iwanowitsch Kaletkin (Ru) (zweiter Vertreter der EFS bei der IFS)
  • 2. Vizepräsident (Marketing) Rukhadze Tengir (Georgia)
  • 3. Vizepräsident (Refereeing) Samir Abdullajew (Azerbaidschan)
  • 4. Vizepräsident (Finances) Oncyn Laszlo (Hungaria)
  • Sports Director (Bulgaria)
  • Director Medicine and Anti-Doping-Affairs Dr. Torsten Kastner (Deutschland)
  • Treasurer Ben Rozen (Israel)

Die neue Satzung wurde einstimmig angenommen. Wegen gravierender Verstöße gegen die Prinzipien einer demokratischen und transparenten Führung der EFS wurde Herr Sergeij Korobko aus der EFS ausgeschlossen.

 

Als neue Mitglieder der EFS wurden Lettland und Israel aufgenommen.

 

Eine neue Kontrollkommission aus den Vertretern Norwegens, Lettlands und Litauens wurde gebildet und beauftragt, die Arbeit des Vorstands zu überwachen.

 

Die umfangreichen Vorschläge zur Erweiterung und Verbesserung der Satzung durch den DSB wurden wohlwollend ins Protokoll aufgenommen. Mit diesem Kongress gelang es dem DSB erstmals, einen Vertreter Deutschlands im Vorstand der EFS zu positionieren.

 

Die Ausrichtung der Kadetten-Europameisterschaft 2016 (16. Oktober) durch den DSB in Brandenburg an der Havel/Deutschland wurde bestätigt.

Stimmkarte des Präsidenten des Deutschen Sumo-Bundes beim Ordentlichen Kongress der European Sumo Federation (EFS). Das vom Kongress einstimmig angenommene neue Statut sagt in Article 3 - Affiliation Abs. 1:

 

Each country may be represented in the EFS by only one Federation.

 

Diese eine, Deutschland bei der EFS vertretende Föderation ist nunmehr unumkehrbar und von Kongress und Vorstand bestätigt - der Deutsche Sumo-Bund e. V.

Das neue Statut der EFS wurde vom Deutschen Sumo-Bund durch die nachfolgenden Vorschläge und Anregungen bereichert. Das Dokument wurde in das Protokoll des Kongresses aufgenommen und die entsprechenden Punkte an gegebener Stelle berücksichtigt:

 

 

Application for extension of the statute of EFS,

 

filed by DSB (GER),

 

Congress of EFS, Krotoszyn, april 23rd 2016

 

I.  new Article – Doping

 

 1.) In all sectors of EFS the use of chemicals or drugs, fulfilling the parameters of doping-substances, is strictly forbidden. The crime of doping is to fight by all available sanctions and measures.

 

 2.) Doping is the attempt of athletes, to improve their efforts by conscious use of substances or pharmaceutical agents or the practice of forbidden methods like blood-doping.

 

 Athletes must not plead for nescience in case of use such drugs or chemicals without the approval of a certified doctor or a medical prescription.

 

 The application of such chemicals is allowed during a pause of competition of tournaments or after announcement to the DC previously before competitions only for reasons of medical treatment.

 

 3.) Doping as a matter of fact is given in the following cases:

  • a positive result of a doping-test

  • denial to hand over a doping-assay

  • manipulation of a doping-assay

  • in case of proven blood-doping

 4.) On Application of Commissioner for Anti-Doping-Affairs (CADA) the DC rules in cases of proven violation against anti-doping-laws about the punishment of the athletes concerned.

 

 The athlete concerned may file protest against this decision of DC within 21 days. If so the DC has to launch a new hearing together with their legal counsels and to pronounce a new sentence.

 

 In case of violating the anti-doping-laws the following kinds of punishment are possible:

  • First-timer have to expect an exclusion from all competitions and tournaments for up to 24 month.

  • In case of repetition a lifelong exclusion follows from all competitions and tournaments.

 The punishment starts with the date of the official declaration of DC's sentence.

 

 The organizer of competition or tournament meets the costs for the first test. Shows the B-Probe a positive result, the athlete concerned meets all following costs of the furthermore lawsuit.

 

 Responsible for anti-doping-affairs is a Commissioner for Anti-Doping-Affairs (CADA), member of DC, equal ranking to the Sports Director and Treasurer.

 

 The CADA is responsible to the Congress and the DC. The scope of CADA is mainly the controlling of all procedures linked to anti-doping-regulations and the report to the Congress and DC. All results of doping-tests, reports and so on have to be reported to the CADA.

 

 II. new Article – court of jurisdiction

 

 The place of venue/ court of jurisdiction is .... [[Article 13 - General Secretary, Abs. 2 The legal seat of the EFS is located in Losanna, Switzerland, until decided otherwise by DC]] ... Lausanne, CH

 

 

III.  Suggestion

 

 The DSB (GER) suggests the invention of a Commissioner for Anti-Doping-Affairs (CADA), to be installed on board of DC, equal ranking to the Sports Director and Treasurer, situated on the same level.

 

For scope of suggested position of CADA see above.

 

 DSB recommends to launch Mr Torsten Kastner MD to this position.

 

Justification: Mr Torsten Kastner MD is a well educated and examined physician, with high affinity to sumo sport (Bearer of second DAN).

 He did study and practice for a long time in Moscow, so he is speaking Russian fluently and moreover versant to anti-doping-affairs.

Mr Kastner MD is working just now as vice president of DSB (GER) and president of Brandenburgian Sumo-Union (GER).

 He is skilled and well experienced and willing to bring up all his knowledge and power for EFS.

 

  IV. Suggestion

 

 Parts of Article 5 - Eligibility Code – should be move into regulations for competitions. They are more simply to change or adapt in cases of need, for example in cases of current developments.

 

V.

 The DSB (GER) recommends politely, to rise up new financial regulations as part of the statute, marked and characterized by transparency, to prevent aberrations and following reputational damaging.

 

VI.

The DSB (GER) suggests, to confirm in the statute, that all official contacts to the members of the DC are available every time for every national federations.

 

VII.

 The DSB (GER) requests, to integrate this paper in the official protocols of current congress.

 

 By the name of DSB (GER)

 

 Michael L. Hübner 秋野川道

 

-president of DSB-

 Mobile: +49 176 72630125, E-Mail: huebner@landbote.com

 


Gespräche des DSB mit dem Vorstand der EFS

Krotoszyn /Polen. Zu einer mehrtägigen Sitzung trafen sich zwischen dem 19. und dem 21. Februar im polnischen Krotoszyn (Krotoschin) hochrangige Vertreter des europäischen Sumosports. Gastgeber Dariusz Rozum, Präsident des polnischen Sumo-Verbandes (Prezes Polskiego Związek Sumo) informierte über den Stand der Vorbereitungen der geplanten Europäischen Meisterschaften im Sumo. Dieses Großereignis der Eruropäischen Föderation Sumo (EFS) wird in der Zeit zwischen dem 21. und 24. April 2016 in Krotoszyn stattfinden.

 

Das Treffen der Repräsentanten des estnischen, russischen, polnischen, aserbaidschanischen und deutschen Sumo-Sports diente auch zur Vorbereitung eines wichtigen Kongresses der EFS parallel zu den Europameisterschaften. Dieser Kongress wird die Reformbedürftigkeit der Struktur und Arbeitsweise der EFS diskutieren sowie richtungsweisende Vorstandswahlen abhalten.

 

Die deutschen Repräsentanten informierten den Vorstand der EFS über den Stand der Vorbereitungen der Kadetten-Europameisterschaft im Sumo, die von der EFS an den Deutschen Sumo-Bund nach Brandenburg an der Havel in der Zeit vom 14. Oktober bis zum 16. Oktober 2016 vergeben wurde.

 

Im Rahmen des Krotoschiner Treffens wurde die Delegation warmherzig und mit großer Gastfreundlichkeit im Rathaus der großpolnischen Stadt durch Herrn Bürgermeister Franciszek Marszałek und weiteren führenden Mitarbeitern der Stadtregierung empfangen. Die Bedeutung der Europameisterschaften für Krotoschin wurde dabei besonders betont. Ziemlich in der Mitte zwischen den polnischen Metropolen Poznań (Posen), Łódź (Lodz), Wrocław (Breslau) und Zielona Góra (Grünberg in Schlesien) gelegen, wertet das internationale Sumo-Turnier die zentrale Bedeutung der 30.000-Einwohner-Stadt noch einmal auf und rückt sie in den Mittelpunkt internationaler Aufmerksamkeit.

 

Zum Rahmenprogramm gehörte die Teilnahme der Delegierten an der Einweihung der beindruckenden neuen Dreifelderhalle in Krotoszyn mit einem Sumo-Turnier im Rahmen der polnischen Meisterschaften.

 

Im Anschluss an die Krotoschiner Tagung verfassten die Teilnehmer einen Brief an Herrn Tanaka Hidetoshi, Präsident der Internationalen Sumo-Föderation mit Sitz in Tokio, in welchem sie Herrn Tanaka über Verlauf und Ergebnisse der Tagung informierten.

 

秋野川道

Bild: Die Teilnehmer der Konferenz (v.l.n.r.) Herr Riho Rannikmaa (Generalsekretär der EFS und Präsident des Estnischen Sumo-Verbandes), Herr Gennadij Iwanowitsch Kaletkin (Präsident der Russischen Sumo-Föderation),

Herr Dariusz Rozum (Präsident der Polnischen Sumo-Föderation), Herr Samir Abdullajev (Präsident der Aserbaidschanischen Sumo-Föderation), Herr Michael L. Hübner (Präsident des Deutschen Sumo-Bundes) und

Herr Wolfgang Zuckschwerdt (Finanzwart und Mitbegründer des Deutschen Sumo-Bundes). Bildquelle: Frau Daria Rozum, Polen