Europameisterschaft 2017 in Tiflis / Georgien

Am 20. und 21. April 2017 macht sich die deutsche Sumo-Delegation in die georgische Hauptstadt Tiflis /Tbilissi auf. Gastgeber Tengiz Rhokadze, Chef der Georgischen Sumo-Föderation und EFS-Sportdirektor, lud ein.

 

Folgende deutsche Athleten, Kampfrichter und Offizielle sind für die Teilnmahme an den Europameisterschaften in Tiflis nominiert worden:

Gewichtsklasse Rikishi
bis 65 kg

Julia Dorny

Stephanie Steinmetz

bis 73 kg

Daniela Schmidtsdorf

bis 80 kg

Kerstin Schmidstdorf

Johanna Schumann

bis 95 kg Anika Schulze
   
Open

Kerstin Schmidtsdorf

Anika Schulze

Ersatz: Johanna Schumann

   
Herren:  
bis 85 kg Philipp Brinkmann
bis 100 kg Jörg Frischmann
über 115 kg

Johannes Schalygin

Thomas Walter

   
Open

Johannes Schalygin

Thomas Walter

Ersatz: Jörg Frischmann

   
Team Damen

1. Johanna Schumann

2. Kerstin Schmidtsdorf

3. Stephanie Steinmetz

Ersatz: Daniela Schmidtsdorf

   
Team Herren

1. Thomas Walter

2. Johannes Schalygin

3. Jörg Frischmann

Ersatz: Philipp Brinkmann

   
Kampfrichter

Elke Nowack (Weltkampfrichterin)

Frank Karstan

Frank Knoch

   
Delegationsteam

Präsident Michael L. Hübner

Vizepräsident Dr. Torsten Kastner

Geschäftsführer Wolfgang Zuckschwerdt

Bundestrainerin Sandra Köppen-Zuckschwerdt

Donnerstag, den 20. April 2017

Die Delegation der Offiziellen und der Kampfrichter trafen sich auf dem Berliner Flughafen Tegel, um über Istanbul (Konstantinopel) , Sabiah-Gökcen-Flughafen, in die georgische Haupstadt Tiflis zu reisen.

Der erste Vormittag bot zunächst einmal Raum und Muße sich zu aklimatisieren.

 

Eine schöne Metropole zwischen Hohem und Kleinem Kaukasus, mit völlig anderer Sprache und sogar anderer Schrift. Wollen wir hoffen, dass wenigstens die Sportregeln auf einem internationalen Konsens beruhen!

 

Tengiz Rhokadze, Chef der Georgischen Sumo-Föderation, hat gut organisiert. Die Hotels sind sehr angenehm.

 

Freitag, den 21. April 2017

Der Freitag brachte lediglich die Akkreditierung der Sportler und der Offiziellen in der Judo-Akademie Beliaschwilli-Straße 5.

Die Erfahrungen des heutigen Tages ließen uns stolz auf die Organisation unserer 2016er Kadetten-EM sein.

Am Abend wurden die Listen für den Samstag gedruckt und ausgegeben.

Samstag, den 22. April 2017

Gegen 8:30 Uhr, eine halbe Stunde vor Wettkampfbeginn, wurden durch Andrzeij Wojda die Kampfrichter in der Sporthalle eingewiesen. Gegen 9:00 Uhr begannen die Kämpfe mit der Klasse weiblich U21 55 kg. An diesem Tage wurden die Altersklassen U 21 weiblich und männlich, sowie am Nachmittag die Altersklassen U 23 weiblich und männlich ausgefochten.

Gegen 14:00 Uhr sollte der Einmarsch der Rikishi stattfinden, der allerdings abgesagt wurde, weil die Wettkämpfe in zeitlichen Verzug gerieten und einige organisatorische Fragen nicht rechtzeitig geklärt werden konnten. Kompensiert wurde das entfallene Zeremoniell allerdings durch eine begeistert aufgenommene Tanzeinlage georgischer Folklore-Tänzer, einer Truppe allerliebster Tanzmäuse und einer Trommlerstaffel mit virtuos-artistischen Einlagen.

Die deutschen Athleten kamen allerdings am Samstag noch nicht zum Zuge und werden erst am Sonntag ihre Kräfte mit den Sumotori der anderen europäischen Nationen messen können.